Häufig gestellte Fragen

Wie setzen sich die Anteile zusammen?

Bei Abschluss eines Dauernutzungsvertrages für eine Wohnung ist es notwendig, Anteile zu zeichnen. Die Höhe der Anteile setzt sich je nach der Raumanzahl der zu mietenden Wohnung zusammen.


Muss ich eine Einlage oder Genossenschaftsanteile zahlen, um eine Wohnung zu erhalten?

Ja. Die GWG Weimar e.G. ist eine Wohnungsgenossenschaft und hat in ihrer Satzung festgelegt, dass sie ihre Wohnungen nur Genossenschaftsmitgliedern zur Verfügung stellt.


Wie lautet die Bankverbindung der GWG Weimar e.G.?

Sparkasse Mittelthüringen
IBAN: DE22 8205 1000 0301 0000 50
BIC: HELADEF1WEM


Brauche ich zum Fliesen meines Bades eine Zustimmung durch die GWG Weimar e.G.?

Ja. Sie brauchen für jede bauliche Veränderung Ihrer Wohnung die Zustimmung durch uns. Den Antrag können Sie formlos schriftlich bei der Abteilung Technik einreichen. In aller Regel wird die Genehmigung erteilt mit der Auflage, dass die Arbeiten fachgerecht ausgeführt werden.


Fällt bei der Vermietung eine Courtage/Vermittlungsgebühr an?

Nein. Die GWG Weimar e.G. vermietet courtagefrei aus eigenem Bestand.


Wie mietet man eine Gästewohnung?

Die GWG Weimar e.G. unterhält 5 Gästewohnungen für Ihre Mitglieder und deren Verwandten.

Um eine der Wohnungen zu mieten, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterin Manuela Kolbe.

Manuela Kolbe (Telefon: 03643 - 46 42 68)
Warschauer Straße 25 (Gästewohnung für max. 4 Personen)
Heldrunger Straße 2 (Gästewohnung für max. 4 Personen)
Prager Straße 1 C 75 (Gästewohnung für max. 4 Personen)
L.-Frank-Straße 22 (Gästewohnung für max. 4 Personen)
Dichterweg 7 (Gästewohnung für max. 4 Personen)


Havariefall – An wen wende ich mich außerhalb der Geschäftszeiten?

In dringenden Notfällen haben wir für unsere Mieter einen Havariedienst eingerichtet, der rund um die Uhr erreichbar ist. Bitte rufen Sie in einem solchen Fall das GWG Havarietelefon unter der Nummer (0179) 1440900 an.


Wie oft wird Ihr Internetangebot aktualisiert?

Die Wohnungsangebote werden wöchentlich aktualisiert.


Muss ich eine Kaution zahlen?

Nein. Durch die Zeichnung von Anteilen und die Einzahlung des Geschäftsguthabens erübrigt sich für eine Genossenschaftswohnung die Zahlung einer Kaution.


Kann ich meine Miete von Ihnen abbuchen lassen? Welche Vorteile hat dies, und was muss ich beachten?

Sie können Ihre Miete automatisch monatlich von unserer Buchhaltung abbuchen lassen. Das Formular für eine Sepa Mandat erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle oder als im Downloadbereich unter der Rubrik Medien auf unserer Homepage.

Bitte schicken Sie es per Post an unsere Geschäftsstelle in der Ettersburger Straße 64. Gern können Sie das Formular auch persönlich abgeben. Bitte beachten Sie dabei, dass wir ein Originalformular mit Unterschrift benötigen.


Was passiert, wenn ich meine Miete nicht zahlen kann?

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, dass ein Mieter nicht in der Lage ist, seine Miete zu zahlen. Oft geht es schneller als man denkt und man gerät unverschuldet in eine Notlage. In einem solchem Fall ist es wichtig, schnellstmöglich Kontakt zur Genossenschaft aufzunehmen. Unsere Mietenbuchhalterin Frau Grobe berät Sie und sicher finden Sie gemeinsam eine Lösung.


Was muss ich als Verwendungszweck angeben, wenn ich Miete überweisen möchte?

Um einen Zahlungseingang eindeutig zuzuordnen, wäre es sinnvoll ihre Vertragsnummer und den vollständigen Namen sowie die Anschrift anzugeben.

Bsp.: Miete Vertrag 1234 Mustermann, Max, Musterstr.

Ihre Vertragsnummer steht in Ihrem Nutzungsvertrag. Gern können Sie sich auch telefonisch in der Mietenbuchhaltung über ihre Vertragsnummer informieren.


Ich möchte eine Reparatur anmelden. Wie gehe ich vor?

Wenn z.B. der Wasserhahn tropft oder die Tür klemmt, ist das ein Fall für Ihr zuständiges Serviceteam. Das Serviceteam 1 erreichen Sie während der Geschäftszeit unter der Telefonnummer (03643) 464210 und das Serviceteam 2 unter der Telefonnummer (03643) 464220.


Befindet sich in meinem Wohngebiet auch ein Seniorenclub?

Die GWG Weimar e.G. betreibt vier Seniorenclubs in Weimar. Der größte Club befindet sich in Weimar Nord in der Schulze-Delitzsch-Straße 1 und wird durch Frau Kehr von unserem Kooperationspartner AWO Kreisverband Weimar Jena e.V.  betreut. Jeden Dienstagnachmittag gibt es für die Senioren der Genossenschaft Kaffee, Kuchen und Highlights wie Diavorträge, Bastel- und Spielnachmittage oder einfach nur ein gemütliches Beisammensein.

Für den südlichen Bestand der GWG Weimar e.G. befindet sich im Kirschbachtal ein weiterer Seniorenclub der Genossenschaft. Wöchentlich mittwochs finden sich hier um die 20 Seniorinnen und Senioren ein, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verleben. Der Seniorenclub Süd sowie der Seniorentreff im Märchenviertel, der einmal monatlich stattfindet, werden von der Sozialarbeiterin Roswitha Bartalis betreut.

In Weimar West wurde im Jahr 2010 ein Seniorenclub eingerichtet. Unsere Sozialarbeiterin Frau Kehr von unserem Kooperationspartner AWO Kreisverband Weimar Jena e.V. organisiert dienstags interessante Seniorennachmittage und abwechslungreiche Tagesfahrten.


Wie erfolgt die neue Sperrmüllentsorgung ab 1.7.2007?

Gemäß der ersten Änderung der Abfallsatzung der Stadt Weimar erfolgt künftig die Abholung des Sperrmülls nach telefonischer Terminvereinbarung mit der Stadtwirtschaft Weimar GmbH.
Unter der Servicenummer: (03643) 4341888 können ab 01.07.2007 alle Bürger der Stadt Weimar die abzuholenden Gegenstände anmelden und wichtige Informationen zur Entsorgung erhalten. Die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft nennen den Abholtermin unmittelbar bei der Anmeldung. Der Sperrmüll muss am vereinbarten Abholtag bis 6.00 Uhr morgens bereitgestellt werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie den Sperrmüll frühstens am Vorabend des Abholtages auf die Straße stellen. Über die angemeldete Abholung hinaus kann jeder Bürger Weimars seinen Sperrmüll und Elektroschrott von Montag bis Samstag in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr auf dem Wertstoffhof in der Industriestraße 14 kostenfrei abliefern.


Was wird als Sperrmüll bezeichnet?

Als Sperrmüll werden alle Abfälle bezeichnet, welche wegen ihrer Größe, ihres Gewichtes oder der Sperrigkeit nicht in die normale Restmülltonne passen, z.B. Möbel, Möbelstücke, Betten, Polstermöbel, Stühle, Kinderwagen, Kisten, Koffer, Körbe u.ä.. Auch Matratzen, Federbetten, Boden- und Teppichbeläge, Lampen, größeres Spielzeug und sperrige Gebrauchsgegenstände, die üblicherweise innerhalb von Gebäuden aufbewahrt werden, können zur Abholung angemeldet werden. Die Stadtwirtschaft bittet zu beachten, dass Alttextilien, Bauschutt, Ziegel, Steine, Mörtel sowie alle Abfälle aus Baumaßnahmen (Fenster, Türen, Bauholz, Sanitärgegenstände, Wand- und Deckenverkleidungen, Heizkörper, Zäune usw.) nicht zum Sperrmüll gehören und kostenpflichtig entsorgt werden müssen. Ebenfalls nicht kostenfrei abgeholt werden: Fahrzeuge und -teile, Reifen, Autobatterien, Altöl, Farben, Lacke, Mineralwolle, Dachpappe und asbesthaltige Gegenstände sowie Elektronikschrott (z.B. Kühlschränke, Herde, TV, etc.). Alle Materialien, wofür Sammelbehälter in den Wohngebieten vorgehalten werden, (z.B. Papier, Pappe, Glas, kompostierbare Stoffe, Garten- und Bioabfälle) sind weiterhin dort zu entsorgen.


Wo gibt es GWG Wohnungen in Weimar?

Die GWG Weimar e.G. hat ca. 4.500 Wohnungen, verteilt über nahezu alle Stadtteile Weimars.


An wen wende ich mich, wenn ich eine Wohnung suche?

Auch wenn Sie eine Wohnung suchen, sind die Mitarbeiter des zuständigen Serviceteams Ihr Ansprechpartner. Das Serviceteam 1 erreichen Sie während der Geschäftszeit unter der Telefonnummer (03643) 464210 und das Serviceteam 2 unter der Telefonnummer (03643) 464220. Hier werden Sie über freie Wohnungen in den einzelnen Wohngebieten informiert. Gern können Sie den von uns im Downloadbereich bereitgestellten Wohnungsantrag ausdrucken und ausfüllen.
Bitte geben Sie den Antrag persönlich in Ihrem Serviceteam in unserer Geschäftsstelle in der Ettersburger Straße 64.