Wohngebiete

Durch den umfangreichen Wohnungsbestand unsere Genossenschaft können Sie bei uns in beinah allen Wohngebieten der Stadt Weimar Ihre Wohnung finden.

Unsere Gebäuden sind umgeben von großzügig angelegten und gepflegten Grünanlagen. In unseren Wohngebieten sind oftmals gute Einkaufsmöglichkeiten und Busanbindungen vorhanden.

Auf der Karte mit unseren Wohngebieten können Sie sich über unseren aktuellen Wohnungsbestand informieren.


Wohngebiet Weimar Nord

Im Wohngebiet Weimar Nord befinden sich zwischen Allstedter Straße und Stauffenbergstraße 760 Wohnungen der Genossenschaft. Alle Wohnungen wurden in den letzten 8 Jahren komplex saniert. Die Wohnungen sind mit moderner Heizung und sanierten Bädern ausgestattet. Frische, leuchtende Fassaden unterstützen das neue Wohnumfeld mit viel Grün, kleinen Spielplätzen und gemütlichen Sitzgruppen. Mehrere Einkaufsmärkte, Apotheke, Drogerie aber auch Kindereinrichtungen und eine Grund- und Regelschule sind im Wohngebiet zu finden.

Eine gute Stadtbusanbindung (Linie 1) sorgt dafür, dass die Fahrgäste schnell und bequem die Innenstadt erreichen.

Eine Gästewohnung für maximal vier Personen steht in der Heldrunger Str. 2 für Besucher zur Verfügung.

Wohngebiet Heldrunger Straße

Ein kleines Wohngebiet im Norden der Stadt links der Ettersburger Straße mit viel Grün,  ohne Durchgangsverkehr und guter Anbindung an die Stadtbuslinien 5, 6 und 8 entstand 1965. Hier hat die Genossenschaft 130 Wohnungen. In diesen 2- und 3-Raum-Wohnungen haben die Küchen und Bäder ein Fenster. Alle Gebäude sind saniert. Mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke und Drogerie sind zu Fuß in ca. 5 Minuten erreichbar. Die Stadtbusse der Linien 5, 6 und 8 halten direkt am Wohngebiet.

Fahrpläne des städtischen Busverkehrs finden Sie unter www.verkehrsbetrieb-weimar.de


Wohngebiet GeWuS

Unser Genossenschaftliches Wohn- und Seniorenzentrum -kurz genannt GeWuS- wurde im Jahre 2002 fertiggestellt. Mit seinen 167 Wohnungen, einer großzügigen Tiefgarage, einem Schwimmbad mit Sauna und Fitnessraum, einer Sozialstation, einer Arztpraxis, einer Physiotherapiepraxis, einer Cafeteria und einem Zeitungskiosk mit Poststelle und Lottoannahme gehört es zu den schönsten und gefragtesten Wohngebieten der Genossenschaft.

Das Wohngebiet ist barrierefrei. Alle Wohnungen sind mit dem Aufzug erreichbar. Fünf Wohnungen wurden speziell für Rollstuhlfahrer konzipiert. Die Wohnungen sind vor allem bei unseren Senioren sehr gefragt; die größeren 3- und 4-Raum-Wohnungen mit Garten eignen sich auch für Familien. Das ruhige Wohngebiet, ohne Autoverkehr im Innenbereich, zeichnet sich durch seine gepflegten Mietergärten und viel Grün in den Außenanlagen aus.

Großen Zuspruch bekommt auch der Seniorenclub im Wohngebiet beim wöchentlichen Kaffeeklatsch, bei Spiel- und Bastelrunden, Diavorträgen und anderen Feierlichkeiten.

Mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke und Drogerie sind zu Fuß in ca. 5 Minuten erreichbar. Die Stadtbusse der Linien 5, 6 und 8 halten direkt am Wohngebiet. Fahrpläne des städtischen Busverkehrs finden Sie unter www.verkehrsbetrieb-weimar.de.

Wohngebiet Rödchenweg

In den Jahren von 1955 bis 1961 entstand rechts der Ettersburger Straße das Wohngebiet am Rödchenweg. Hier legten viele Genossenschaftler im Rahmen ihrer Aufbaustunden noch selbst Hand an. 1997 wurde das Wohngebiet durch ein weiteres Wohngebäude mit 25 Wohnungen erweitert.

Das Wohnumfeld zeichnet sich durch viel Grün, schöne Spielplätze für die Kleinsten und Mietergärten, die direkt an die Wohnbebauung anschließen, aus. Ein weiterer Vorzug ist die Sperrung für den Durchgangsverkehr.

Alle Wohnungen im Gebiet sind saniert. Zentralheizung wurde eingebaut, die Bäder gefliest, Versorgungsleitungen, Fassaden und Fenster erneuert. Die 2- bis 4-Raum-Wohnungen mit einer Fläche von 46 bis 100 m² haben großzügige Bäder und Wohnküchen. Die Mehrzahl der Wohnungen erhielten im Rahmen der Sanierung neue große Balkone.

Mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke und Drogerie sind zu Fuß in ca. 10 min erreichbar. Die Stadtbusse der Linien 5, 6 und 8 halten direkt am Wohngebiet. Fahrpläne des städtischen Busverkehrs finden Sie unter www.verkehrsbetrieb-weimar.de.


Wohngebiet Märchenviertel

Die Straßennamen Hänsel- und Gretelweg gaben diesem Wohngebiet mit Siedlungscharakter am nördlichen Stadtrand seinen Namen.

Sanierte Häuser Baujahr 1933 mit individuellen Grundrissen, gemütlichen Wohnküchen und einer familiären Mietergemeinschaft geben diesem kleinen Wohngebiet ein besonderes Flair. Viel Grün, ein kleiner Spielplatz und idyllische Mietergärten in Hausnähe gehören dazu. Eine gute Busanbindung (Linie 7), die Nähe zum Bahnhof, ein Supermarkt und ein Bäcker in unmittelbarer Nähe sind nur einige Annehmlichkeiten des Märchenviertels.

Wohngebiet Weimar West

Im Wohngebiet Weimar West befinden sich ca. 1.780 Wohnungen der Genossenschaft. Seit 1990 wurden 565 Wohnungen komplett saniert. Alle Häuser erhielten 1995 neue sichere Hauseingangstüren und in allen 1.780 Wohnungen wurden wärmeisolierende Fenster eingebaut.

Gute Stadtbusanbindungen (Linie 7 und 3) sorgen dafür, dass die Fahrgäste schnell und bequem die Innenstadt erreichen, aktuelle Fahrpläne des städtischen Busverkehrs finden Sie unter www.verkehrsbetrieb-weimar.de.

Dienstleistungseinrichtungen wie Postfiliale, Supermarkt, Apotheke, Blumenladen, Ärztehaus, ein Restaurant, eine Kegelbahn sind auf kurzem Weg erreichbar. Mehrere Kindereinrichtungen und alle Schultypen (Grund-, und Realschule sowie ein Gymnasium) stehen im Wohngebiet zur Auswahl. Im ganzen Wohngebiet gibt es für Kinder und auch Jugendliche Spielplätze, Skaterbahn, Basketball- und Bolzplätze. Die Innenhöfe sind grüne Oasen der Ruhe und Gemütlichkeit.

Zwei Gästewohnungen stehen unseren Mitgliedern für Besucher zur Verfügung.


Wohngebiet Kirschbachtal

Das Wohngebiet Kirschbachtal mit seinen 410 Wohnungen entstand 1961. Hier gibt es 1- bis 4-Raum-Wohnungen. Alle Häuser sind saniert. Die Küchen und Bäder der Wohnungen haben alle ein Fenster. Zwischen den Wohnblöcken sind großzügige, gepflegte Grünflächen.

Kein Durchgangsverkehr stört die Idylle. Das nahe Kirschbachtal, dass diesem Wohngebiet seinen Namen gab, lädt zu ausgedehnten Spaziergängen.

An der Martersteigstraße -auf einem in sich abgeschlossenen Areal- entstanden 2003 noch einmal 25 2- bis 5-Raum-Wohnungen mit hochwertiger Ausstattung. Das Wohngebiet ist gut erreichbar mit der Stadtbuslinie 2, in ca. 10 Minuten ist man auch zu Fuß in der Innenstadt. Im Wohngebiet gibt es einen kleinen Supermarkt, eine Arztpraxis, einen Frisör und für unsere Jüngsten einen Kindergarten sowie eine Grund- und Regelschule.

Der Seniorenclub der Genossenschaft in der W.-Shakespeare-Str. 32 lädt jeden Mittwoch ab 14.00 Uhr zur Kaffeerunde für Senioren mit Vorträgen, Spielrunden, Gedächtnistraining etc.

Für Besucher unserer Mitglieder steht in der L.-Frank-Str. 22 eine Gästewohnung zur Verfügung.

Wohngebiet Schönblick

In der Weimarer Südstadt befindet sich der Schönblick. Von hier aus kann man ganz Weimar und Umgebung überblicken. In den 70er Jahren wurde dieses Wohngebiet erbaut. Alle genossenschaftlichen Wohnungen wurden in den Jahren 1993 bis 1998 saniert. Die Wohnungen erhielten eine Zentralheizung, die Bäder wurden saniert und neue Wohnungseingangstüren eingebaut. Alle Gebäude erhielten eine Fassadendämmung und ein farbenfrohes Aussehen. In allen Wohnungen haben die Küchen und Bäder ein Fenster.

Mehrere Dachböden wurden zu gemütlichen Dachgeschosswohnungen mit individuellen Grundrissen ausgebaut. Viel Grün, mehrere Kinderspielplätze und Sitzgruppen laden zum Verweilen im Grünen ein. Selbstverständlich kann sich jeder auch seine eigene grüne Oase schaffen, denn alle Wohnungen haben einen Balkon.

Die Stadtbuslinie vor der Haustür und nur 15 Minuten zu Fuß bis ins Stadtzentrum, 5 Minuten bis ins Kirschbachtal sind nur einige Annehmlichkeiten in diesem kleinen Wohngebiet.


Wohngebiet Stadtblick

Das aktuellste Wohngebiet befindet sich im Süden der Stadt Weimar, im Engelbert-Schoner-Weg. Der Weg erhielt den Namen des Weimarer Tier - und Naturmalers passend zu den großzügig angelegten Grünflächen. Das Wohngebiet ist komplett Autofrei. Jeder der einzelnen Wohnungen wurde ein Stellplatz in der zugehörigen Tiefgarage zugeordnet.

Bei der Errichtung der Gebäude im Jahr 2008 wurde darauf geachtet,dass so viel Baumbestand wie möglich erhaltet werden konnte. Jede der 71 Wohnungen hat seinen eigenen Balkon oder Terrasse. Außerdem sind alle Wohnungen mit modernen Bädern ausgestattet. Eine harmonische Gestaltung der Fassaden lässt den Stadtblick nicht nur modern sondern auch wohlfühlend erscheinen.

Zur Beheizung der Wohnräume sowie zur Bereitstellung von Warmwasser in den Wohnungen wurde in diesem Wohngebiet unter Verwendung der Erdwärme innovative Heiztechnik eingesetzt. So können die Betriebskosten der einzelnen Mieter gering gehalten werden. Das alle Wohnungen mit Fussbodenheizung und hochwertigen Parkett ausgestattet sind, unterstreicht den Wohlfühlcharakter der einzelnen Wohnungen.

Ein 2-minutiger Weg zur Haltestelle für den Bus und ca. 5 Minuten ins grüne Kirschbachtal bietet eine hervoragende Anbindung an Stadt und Natur gleichermaßen. Auf dem Gelände des Stadtblicks befindet sich ein Spielplatz für die Kleinen.

Wohngebiet Dichterweg

Dieses Wohngebiet direkt am Goethepark gelegen ist eine sehr attraktive Wohnadresse. Kein Durchgangsverkehr stört die Idylle. Ein Fußweg führt direkt von diesem Wohngebiet durch den Goethepark an Goethes Gartenhaus und an der Anna Amalia Bibliothek vorbei ins Stadtzentrum von Weimar. Selbstverständlich ist auch dieses Wohngebiet an eine Stadtbuslinie (Linie 2) angeschlossen. Fahrpläne des städtischen Busverkehrs finden Sie unter www.verkehrsbetrieb-weimar.de.

Ein kleiner Einkaufsmarkt, eine Arztpraxis, eine Physiotherapie, ein Kindergarten sowie eine Grund- und Regelschule befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die 1- bis 4- Raumwohnungen von 30 bis 80 m² sind zentralbeheizt, alle Küchen und Bäder haben Fenster. Die Gebäude wurden Mitte der 70`er Jahre errichtet. Anfang der 90´er Jahre erfolgten umfangreiche Sanierungsarbeiten. Die Fassaden erhielten eine Wärmedämmung, neue Fenster und neue Hauseingangstüren wurden eingebaut und die Grünanlagen neu gestaltet.

Für Besucher steht am Dichterweg 7 eine Gästewohnung für maximal vier Personen bereit.